Studio Anywhere

_MG_6666_facebook»Ein eigenes kleines Studio« – Ach, dass hätte man schon ganz gern. Tür auf und alles steht zum Fotografieren bereit und nach dem Shooting einfach wieder die Tür schließen. Ein kleiner Raum irgendwo in der Nähe, auf einem Bauernhof, in einem Industriegebiet, …
Hier ein kleiner Aufruf: Wer in und um 33428 hat denn etwas in der Art übrig? Bitte melden.

Nun aber zum Thema, da ich nicht über ein Studio verfüge, darf unser Wohnzimmer als Studio herhalten. Man muss halt jedesmal alles auf- und anschließend wieder abbauen.
Doch dann bin ich bei amazon über das Buch »Studio Anywhere« von Nick Fancher gestolpert. Da man ich aber in der Zeit einiges an Geld für Photobücher gegeben habe und diese nicht immer wirklich hilfreich sind, tue ich mich schwer, mir dieses Buch zu kaufen. Mitlerweile hat er schon einen zweiten Teil veröffentlichet. Aber zu meinem Glück gibt es viele Bilder aus den Büchern online zu sehen und aus denen kann man auch schon eine Menge an Infos heraus ziehen. Zugeschaut und abgeguckt!

Und dann kommt Richard Richmond Bula Bula ins Spiel.
Er wollte mal wieder Fotos mit mir machen, was mich sehr ehrt, und ich wollte ein neues Lichtsetup ausprobieren. BINGO! Zwei Fliegen mit einer Klappe!
Also, Sofa von der Wand gerückt, Equipment aufgebaut und ein tolles Shooting hingelegt.
Wir haben tolle Bilder gemacht und auch sehr viel Spaß dabei gehabt. Danke Rich.

Richard ist nicht nur ein cooler Typ und tolles Model … er macht auch noch Videos. In diesem Video kann man einen Einblick erhalten, wie so ein Shooting bei uns im Wohnzimmer aussehen kann: https://www.facebook.com/Mynameisrichmond92/videos/1640525742940372/

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.