Sugar Skull

IMG_2826_loresDer »Sugar Skull« ist nicht nur ein beliebtes Tattoo-Motiv, es läd auch geradzu als Makeup-Thema ein. Hier kann das morbide mit dem kitschig Bunten kombiniert werden.
Johanna hat in liebevoller Arbeit ihr Gesicht zu einem »Sugar Skull« geschminkt und es sieht richtig toll aus.

Doch was hat es mit dem »Sugar Skull« auf sich?

Wikipedia gibt die Antwort:
„Der Día de Muertos (auch Día de los Muertos, „Tag der Toten“) ist einer der wichtigsten mexikanischen Feiertage, an dem in Mexiko traditionell der Verstorbenen gedacht wird. Die Vorbereitungszeit für die Feierlichkeiten beginnt Mitte Oktober, gefeiert wird in den Tagen vom 31. Oktober bis zum Gedächtnis Allerseelen am 2. November. Dabei wird der Tag der Toten je nach Region auf verschiedene Weise gefeiert.
Der Tag der Toten ist keine Trauerveranstaltung, sondern ein farbenprächtiges Volksfest zu Ehren der Toten. Nach dem Volksglauben kehren die Seelen der Verstorbenen an diesen Tagen zu den Familien zurück, um sie zu besuchen. Während der Tage steht das Gedenken an die Verstorbenen im Vordergrund. Die Straßen werden mit Blumen geschmückt, Symbole des Todes und der Vergänglichkeit, Skelette und Schädel in den unterschiedlichsten Ausführungen, stehen in den Schaufenstern, überall sieht man Abbildungen der Calavera Catrina. Konditoreien produzieren kurz vor Allerheiligen die Calaveras de Dulce, Totenschädel aus Zucker, Schokolade oder Marzipan, die die Namen der Toten auf der Stirnseite tragen. Das Pan de Muerto, das Totenbrot, ist ein weiteres beliebtes Naschwerk in diesen Tagen.“

Model: Johanna Ahnen


Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.